Ich unterstütze die STIKO-Empfehlung der Coronavirus-Impfung fuer alle Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.

Aus meiner Sicht sind für gesunde Kinder und Jugendliche die Gesichtspunkte der sozialen Teilhabe der entscheidende Grund für eine Impfung. Eine medizinische Indikation besteht nur bei schweren Erkrankungen oder risikobehafteter Familienzusammensetzung.
Dennoch ist die Corona-Impfung nach ärztlicher Aufklärung und bei individuellem Wunsch und Risikoakzeptanz möglich.

Aus ärztlicher Sicht ist die Impfung aller Erwachsenen der Weg aus der Pandemie und nicht die Impfung von Kindern und Jugendlichen!

Falls Sie Ihr Kind mit dem Biontech-Impfstoff impfen lassen wollen, melden Sie es bitte hier an. Nach der Registrierung steht Ihr Kind automatisch auf unserer Liste und Sie erhalten Terminangebote per Mail. Bei der Terminvergabe bevorzugen wir unsere eigenen Patienten. Wir behalten uns vor, Patienten mit einer Grunderkrankung wie Übergewicht oder Diabetes vorzuziehen.

Zur Impfkomplikation Herzmuskelentzündung:
Nach Auswertung der medizinischen Daten aus Nordamerika und Israel haben junge Männer zwischen 16 und 29 Jahren das größte Risiko für eine Herzmuskelentzündung. Diese tritt meist drei Tage nach der zweiten Impfung auf. Schwere Verläufe sind die Ausnahme.  Und das Risiko für eine Herzmuskelschädigung ist durch die COVID-19-Infektion höher als durch die COVID-19-Impfung.

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Dr. Volker Kemmerich